Neuwahlen bei der SPD im Kreis Emmendingen

von Georg Neubert (Kommentare: 0)

Kreis-Vorstand SPD
Zum Vergrößern klicken

Am Samstag, 08. Februar, fand der Kreisparteitag der SPD in Emmendingen statt. Mit großer Zustimmung wählten die Delegierten der Ortsvereine erneut Johannes Fechner (Emmendingen) zum Kreisvorsitzenden. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Bettina Neubert (Waldkirch) im Amt bestätigt, während Raphael Pfaff (Wyhl), der sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung stellte, von Steffen Schmidt (Vörstetten) als Stellvertreter abgelöst wurde.
Besonders erwähnenswert ist der niedrige Altersdurchschnitt im Kreisvorstand. 45% der Vorstandsmitglieder sind unter 35 Jahre alt und damit im Juso-Alter.
Weniger positiv sah die Kreis-SPD das Chaos bei der Kaiserstuhlbahn. In einem einstimmig beschlossenen Antrag forderten die Delegierten unter anderem eine bessere Information der Fahrgäste, die Gewährleistung von Schienenersatzverkehr bei Zugausfällen und den Einsatz von DB-Reservezügen.
"Der Landesverkehrsminister trägt die politische Verantwortung und wir erwarten, dass konstruktive Lösungsvorschläge aus der Region nicht nur geprüft, sondern auch schnellstmöglich umgesetzt werden.", so die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle.
"Wir müssen die Klimawende auch in der Verkehrspolitik schaffen", ergänzte Johannes Fechner: "Nur, wenn der öffentliche Nahverkehr eine bezahlbare und qualitativ hochwertige Alternative wird, steigen die Menschen vom Auto auf Zug um."

In den Vorstand des Kreisverbandes wurden gewählt:

Vorsitzender: Johannes Fechner Emmendingen
stellv. Vorsitzende: Bettina Neubert
Steffen Schmidt
Waldkirch
Vörstetten
Kassierer: Simon Bengel Whyl
Pressesprecherin: Vanessa Bossler Emmendingen
Schriftführer: Vincent Pojer Emmendingen
Beisitzer/innen: Martina Fuhrmann
Pavlos Wacker
Silke Schott
Jan Paul Elchlepp
Maria Steinmetz-Hesselbach
Georg Neubert
Endingen
Waldkirch
Hecklingen
Denzlingen
Emmendingen
Waldkirch

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben